Es braucht Massnahmen gegen den Klimawandel

Nachdem die bürgerlichen Parteien das CO2-Gesetz letzte Woche verwässert haben und ein Ziel für die Inlandreduktionen gestrichen haben, geht es diese Woche weiter im Nationalrat.

Jetzt geht es um konkrete Massnahmen, die in das Gesetz geschrieben werden müssen. Um die Klimakatastrophe abzuwenden braucht es in allen Bereichen Massnahmen um die Emissionen von fossilen Treibhausgasen schlussendlich auf Null zu bringen. Sowohl in der Stromproduktion, bei der Mobilität und auch beim Wohnen muss gehandelt werden.

Im Flugverkehr kann und muss viel unternommen werden um die Emissionen zu senken. Solange Flugzeuge mit fossilen Brennstoffen betrieben werden, kann nur durch eine massive Reduktion der Flüge etwas gegen die Emissionen unternommen werden. Dafür braucht es Abgaben und Steuern. Gleichzeitig ist es aber stupid, wenn die Swiss und andere Fluggesellschaften ungehindert Werbung für die Zerstörung unseres Planeten machen. Deshalb wollen wir im Minimum, ähnlich wie für Tabakwaren, Warnhinweise auf Werbungen für Flugreisen und andere Klimakiller.

Entsprechende Vorlagen haben wir auch schon erstellt und können als Kleber hier bestellt werden. Sobald wir sie erhalten, schicken wir sie euch zu.


Kommentare sind geschlossen.