JUSO fordert Rücktritt von Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati

19.08.2020 - Cybel Dickson

JUSO fordert Rücktritt von Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati

Es wäre fahrlässig, weiterhin die Gesundheit der Aargauer Bevölkerung jemandem zu überlassen, der eine Veranstaltung mit Verschwörungstheoretiker*innen und Corona-Leugner*innen ohne jegliche Schutzmassnahmen besucht und Sympathien für deren Haltung hat. Die JUSO Aargau fordert deshalb Jean-Pierre Gallati zum Rücktritt aus dem Regierungsrat auf.

Vergangenen Freitag veranstaltete die LOVB auf dem Schlossplatz in Aarau ein Podium zu den Fragen, ob es COVID19 überhaupt gäbe und ob die Massnahmen dagegen übertrieben seien. Mit dabei Verschwörungstheoretiker und Menschen, die die Existenz des Virus leugnen. Schlimm genug, dass unser Gesundheitsdirektor diesen gefährlichen Behauptungen Legitimität verschafft, indem er dort auftrat. Und schlimm genug, dass er die Veranstaltung weiterlaufen liess, nachdem er bemerkte, dass das Publikum, zwischen 300 und 400 Menschen, ohne Abstand und ohne Masken zusammenstand, und er dafür ausgelacht wurde, um Abstand zu ermahnen.

Aus einem Interview mit dem SRF Regiojournal vom 17.8. wird nun klar, dass ihn das auch nicht sonderlich gestört hat. “So dramatisch war die Verletzung der Vorschrift nicht”, antwortet er darauf, “und wenn es jemandem nicht passt, kann er ja gehen.” Während andere Veranstalter*innen sich gewissenhaft an aufwändige Schutzkonzepte halten, werde es bei diesem Podium auch keine Konsequenzen geben.

In einem anderen Interview (Aargauer Zeitung, vom 10.8.) sagt Jean-Pierre Gallati denn auch ungeniert, dass er “Sympathien” für die Haltung von Coronazweifler*innen habe und er seine Entscheide nicht unbedingt aufgrund von Einschätzungen von Expert*innen fälle.

“In seiner momentanen Funktion als Gesundheitsdirektor gefährdet Jean-Pierre Gallati damit schlicht die Aargauer Bevölkerung und ist deshalb nicht länger tragbar”, so Lara Hitz, Präsidentin der JUSO Aargau. Die JUSO Aargau fordert seinen sofortigen Rücktritt aus dem Aargauer Regierungsrat.

Für Fragen und Informationen steht gerne bereit:
Lara Hitz
Präsidentin JUSO Aargau
076 582 94 93
lhitz@juso-aargau.ch